Wie Sicherheit dem Unternehmen hilft

ArbeitnehmerInnenschutz ist Unternehmerpflicht

Laut ArbeitnehmerInnenschutzgesetz haben ArbeitgeberInnen die Verantwortung für ArbeitnehmerInnenschutz und Unfallverhütung. Sie müssen dazu Sicherheitsfachkräfte bestellen, die sie dahingehend beraten und unterstützen.

Eine elementare Voraussetzung eines erfolgreichen Unternehmens sind gesunde MitarbeiterInnen. Menschen, die langfristig beim Unternehmen bleiben, gut ausgebildet und engagiert sind. Das erreicht man durch ein gutes Betriebsklima mit gegenseitiger Wertschätzung. Dazu gehört es auch, für die Sicherheit der Beschäftigten zu sorgen. Und die Bedürfnisse von MitarbeiterInnen zu berücksichtigen – mit einem gut organisierten ArbeitnehmerInnenschutz.

 

TeamPrevent hilft Ihnen dabei.

Unser Leistungsspektrum im Bereich Sicherheitstechnik umfasst Ihre Beratung und Unterstützung in allen Fragen der Arbeitssicherheit und der Unfallverhütung:

  • Aufbau der betrieblichen Arbeitsschutzorganisation

  • Beratung zu neuen gesetzlichen Anforderungen
  • Beratung bei Gestaltung, Auswahl und Einsatz von Arbeitsmitteln und persönlicher Schutzausrüstung
  • Durchführung von regelmäßigen Betriebsbegehungen
  • Durchführung von Messungen im Betrieb wie beispielsweise:

    • Beleuchtungsstärkemessungen
    • Orientierungsmessungen der Raumluft
    • Raumklimamessungen
    • Lärmmessungen

  • Sicherheitstechnische Betreuung nach dem ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG)

    • Beratung und Unterstützung des Arbeitgebers in Angelegenheiten gemäß § 76 Abs. 3 ASchG
    • Sicherheitstechnische Beratungsleistungen für ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen sowie Belegschaftsorgane in Angelegenheiten der Arbeitssicherheit und der menschengerechten Arbeitsgestaltung
    • Unterstützung und Mitwirkung bei der Ermittlung und Beurteilung der Gefahren sowie bei der Festlegung von Maßnahmen zur Gefahrenverhütung §81 Abs. 3, Pkt. 9 und 10 sowie § 82, Abs. 4a ASchG
    • Anpassung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente (SiGe-Dokumente)
    • Mitwirkung bei der Organisation der Unterweisung und bei der Erstellung von Betriebsanweisungen
    • Ermittlung und Untersuchung der Ursachen von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen sowie die Auswertung dieser Ermittlungen und Untersuchungen
    • Tätigkeit im Rahmen des Arbeitsschutzausschusses
    • Unterstützung bei der Organisation des Brandschutzes und Maßnahmen zur Evakuierung
    • Dokumentation der Tätigkeit und der Ergebnisse von Untersuchungen sowie die Erstellung von Berichten und Programmen auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit und der Arbeitsgestaltung

Weitere wichtige Gesetze und Verordnungen hierzu sind:

  • Allgemeine Arbeitnehmerschutzverordnung (AAV)
  • Arbeitsmittelverordnung (AM-VO)
  • Arbeitsruhegesetz (ARG)
  • Arbeitsstättenverordnung (AStV)
  • Arbeitszeitgesetz (AZG)
  • Bauarbeiterschutzverordnung (BauV)
  • Bauarbeitenkoordinationsgesetz (BauKG)
  • Behinderteneinstellungsgesetz (BEinstG)
  • Verordnung über Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumente (DOK-VO)
  • Elektroschutzverordnung (ESV)
  • Grenzwerteverordnung (GKV)
  • Gleichbehandlungsgesetz (GlBG)
  • Verordnung über die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung (KennV)
  • Bundesgesetz über die Beschäftigung von Kindern und Jugendlichen (KJBG)
  • Mutterschutzgesetz (MSchG)
  • Nacht-Schwerarbeitsgesetz (NSchG)
  • Verordnung biologische Arbeitsstoffe (VbA)
  • Verordnung explosionsfähiger Atmosphären (VEXAT)
  • Verordnung über die Gesundheitsüberwachung (VGÜ)
  • Verordnung Lärm und Vibrationen (VOLV)
  • Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals (Reach-VO)

Seitenanfang

Beratung

TeamPrevent Beratung

Beratung rund um Ihr Unternehmen

01 409 52 64